Geburtsvorbereitung Vol. 3

Heute ist Mittwoch, der 21.02.2018 und es ist 10:24 Uhr. Ich bin seit 264 Tagen schwanger und meine App sagt mir, dass es noch 16 Tage bis zum ET sind. Was nichts zu bedeuten hat, da nur 5 % aller Babys zu ihrem errechneten Geburtstermin kommen. Die meisten kommen im Zeitfenster von 14 Tagen vor- und nachher.

Wenn der Artikel hier erscheint, lieg ich vielleicht in den Wehen oder hab Krümelchen im Arm. Wahrscheinlicher ist, dass ich immer noch Himbeerblättertee trinke und mit einem Tampon aus Nelkenöl rumwatschle weil Krümelchen sein Geheimnis wann er denn kommt noch hübsch geheim hält und er sich nicht an irgendwelche Statistiken hält. Gut so.

Doch die letzten Tage mit Krümelchen im Bauch sind angebrochen und da es nett ist seinen Blog auch als persönliches Notizbuch zu benutzen, kommen jetzt die Dinge, die ich gerne noch machen möchte, solange ich eine Sache habe: Zeit

  1. Wenigstens ein Buch von meinem SUB zu Ende lesen.
  2. Alle Folgen von “Vanessa, die Freundin der Geister” hören. Gleich nachdem ich meinen alten Laptop wiedergefunden habe, indem die CD ist…
  3. Am Wochenende frühstücken gehen mit meinem Mann. Und begreifen, dass es vielleicht das letzte Wochenende ist, an dem wir noch keine Eltern sind. Also so amtlich. Gefühlt sind wir seit dem 3.7.2017 Eltern.
  4. Alleine Mittagessen gehen und es genießen nicht selber zu kochen und einfach nur  meine Ruhe zu haben.
  5. Morgens weiterhin so lange im Bett bleiben wie es mein Rücken, Bauch, Blase, Hüfte, Hunger, Symphyse, Durst etc. halt zulässt.
  6. Schminken, so richtig mit Primer und viel Zeit. Richtig Aufhübschen. Für meinen täglichen Spaziergang um den Block. Dick vermummt….
  7. Jeden Tritt von Krümelchen und jedes Eincremen zu genießen, da ich unseren Schatz vielleicht schon morgen im Arm hab und die Schwangerschaft, bei allen Beschwerlichkeiten viel Schönes hat.
  8. Krümelchens fünfte Kuscheldecke zu Ende stricken. Muss nur noch anfangen! 😀
  9. Jeden Tag meine Kugel fotografieren. <3
  10. Endlich die Hand- und Fußmasken aus Vlies aufbrauchen, die schon ewig bei mir rumfliegen. Bis jetzt hat mich abgehalten, dass ich 20 Minuten dabei sitzen muss. Jetzt kann ich eh fast nur noch rumsitzen.

Und weil man ja bekanntlich von den besten lernen kann: Habt ihr noch Dinge, die ihr gerne nochmal gemacht hättet oder habt kurz bevor eure Stormpooper gekommen sind und einfach froh  drüber seid?

 

Alles Liebe

Eure Nita

14 Kommentare

  1. Oh da hast du dir aber noch einiges vorgenommen. Was schaffst du noch? Langsam wird es spannend. Ich wünsche dir, dass es eine tolle und schnelle Geburt wird. Ohne lange Wehen, ohne Kraftausdrücke an den Liebsten und ohne unendliche Warterei. Ich denk an dich 😘

    • Realistisch gesehen: essen. 🙈 danke dir sehr, mein Schatz!😘 solangsam wird es wirklich spannend und aufregend und ich ungeduldiger. 😂😘😘

  2. Ich bin die Woche vor der Geburt drei mal im Kino gewesen weil das definitiv erstmal ausfällt mit Baby 😃

    • Wiiiee?!!?? Hast du deine Toilette mitgenommen? 😂😘 die würden mich rausschmeissen, da ich alle 30 min raus müsste 😂😂

  3. Lange baden, einen ganzen Tag ohne Plan vertrödeln und – obwohl Schlaf sehr wichtig ist – auch einmal ganz lange wach bleiben. Diese drei Sachen vermisste ich hin und wieder 😉

Schreibe einen Kommentar

Malcare WordPress Security