Mein heißgeliebter Schatz,

heute vor einem Jahr ist fast um die gleiche Zeit meine Fruchtblase geplatzt und du hast dich auf den Weg zu uns gemacht. Wir haben auf den Moment verdammt viele lange Jahre gewartet und das erste mit dir ging dann so schnell rum. Morgen bist du eigentlich kein Baby mehr. Machen wir uns nix vor: auch wenn du 80 bist und ich 118 Jahre wirst du mein Baby sein. Mein Riesenbaby vermutlich aber mein Baby.

Bene, du bist großartig und sehr einzigartig. Vergiss das nicht. Niemals. Du hast das Beste im Leben verdient und es ist ok, das für sich einzufordern. Du wirst Menschen begegnen, die dich klein halten wollen, weil sie dich neiden, weil sie mit sich selbst so unzufrieden sind und es ihnen nur besser geht, indem sie andere runterziehen. Oder weil sie einfach bekloppt sind. Du wirst sie erkennen, halte dich von Ihnen fern.

Und dann wirst du Menschen kennen lernen, die dir gut tun, die es ehrlich mit dir meinen. Halte sie fest, behandel sie gut, halte den Kontakt auch wenn sich euer Leben über die Erdkugel verteilt abspielt, setz dich für sie ein, umarme sie, tröste sie und freu dich mit ihnen.

Finde raus, was dir Spass macht, was dich erfüllt, weiter bringt, probier dich aus. (Wenns geht nicht mit 22 Semestern Philosophiestudium, das geht billiger wenn du mit deinen Eltern jeden Abend bei einem Glas Wein diskutierst, versprochen ? )

Reise! Ganz viel! Lern neue Kulturen kennen, die Welt in ihrer Vielfalt wird so viel leichter verständlich, wenn man hinter die Kulissen blickt. Sei tolerant aber nicht ignorant, den Unterschied wirst du rausfinden.

Baby Babykleidung windeln.de Mamablogger Berlin Herbst Krabbelbaby 7 Monate 8 Monate

Vor allem aber: bleib neugierig. Ich liebe deine Neugier, auch wenn ich pro Tag zehn Herzinfarkte bekomme. Ignoriere das bitte, hör da einfach auf deinen Papa. 😉 Die ganze Welt ist unentdeckt und du bist der Forscher, der sie entdecken darf. Und ja, dazu gehört jetzt erstmal mit Essen matschen, Schubladen umdekorieren (Ich finde ja auch, dass Nudeln eher im Mützenfach sein sollen, wööörklich), Autoschlüssel verstecken (NICHT witzig!) oder auch die Waschmaschine mit dem Badehandtuch füllen und anstellen (da du eh alles nachmachst, ist spätestens jetzt der Zeitpunkt an dem wir aufhören sollten in deiner Gegenwart in der Nase zu bohren.)

Pass auf dich auf! Leb gesund aber gönn dir auch die Pizza und die Schoki. Das Geheimnis liegt fast immer in der Mitte und nicht in den Extremen, die machen verbittert. Geniess dein Leben, zahl deine Rechnungen und kümmer dich um deine Altersvorsorge. Alles drei ist cool.

Das Leben ist nicht kompliziert, es besteht aus ganz vielen Kleinigkeiten im Umgang miteinander. Wenn du den Busfahrer schlecht gelaunt anblaffst, kannst du nicht erwarten, dass er dich freundlich grüßt. Versuch fair zu bleiben aber wehre dich mit aller Kraft, wenn du schlecht behandelt wirst. Du musst nicht deine andere Wange hinhalten.

Du wirst auch feststellen, dass nicht alle Menschen “Bitte” und “Danke” sagen können. Mach es besser. Gerade weil sie sich falsch verhalten in unserer Gesellschaft, ist es umso wichtiger, dass du es richtig machst, gerade weil du es weißt.

Benchen, du Rabaukennudel, ich danke dir so sehr für unser erstes gemeinsames Jahr. Du bist unglaublich frech, witzig, fordernd und hast mich nicht nur einmal an meine Grenzen gebracht und darüber hinaus. Ich musste dich einmal in den Flur absetzen, Tür zumachen und in der Küche laut in ein Handtuch schreien vor lauter Überforderung und Erschöpfung. Zwei Sekunden später hatte ich dich lachend im Arm und fühlte mich durchaus veräppelt. Und unendlich erleichtert.

Wenn du lachst, geht die Sonne auf. Okay, das ist natürlich sehr rhetorisch aber du bringst sogar die eine immer schlecht gelaunte Verkäuferin im Supermarkt zum Lachen, einfach weil du sie anlachst. Du machst das großartig.

Wenn du jemanden nicht leiden kannst, ignorierst du die Person und möchtest nicht angefasst werden. Du fängst an Grenzen zu setzen, mach einfach weiter damit. Umgekehrt zeigst du es ganz genauso. Wen du lieb hast, nimmst du in den Arm, küsst ihn mit allem Sabber der da ist und kuschelst dich an. Beides finde ich einfach toll.

Du bist so unendlich pur, unverdorben, ehrlich, geniesserisch ( Niemand kann mit so viel Genuss futtern wie du) und rotzfrech. Nein, die Blumenerde wird nicht ausgebuddelt und Papas Brille auch nicht auf den Boden geworfen. Dein Papa und ich versuchen so wenig wie möglich “nein” zu sagen aber es gibt da ein paar Dinge, die sind nicht verhandlungsfähig. Und ja, dazu gehört auch nicht an der Toilettenbürste lutschen!

Es ist Mitternacht. Du bist jetzt ein Jahr alt. Ich liebe Dich sehr, so viel mehr als nur ans Ende des Universums und zurück.

Happy Birthday, mein kleiner großer Junge. Deine Mama

Du möchtest mehr Alltagsgeschichten über Mamaleben und Schwangerschaft lesen, magst nachhaltige, natürliche Beautyprodukte und schnelle, leckere Rezepte? Und das ganze mit einem Augenzwinkern geschrieben? Jeden Sonntag, so ab 12.00 Uhr, je nachdem ob es unser Schatz Benedikt zulässt kommt ein neuer Blogbeitrag auf meiner Seite Nitas Pleasures.

Auf Instagram und Facebook nehme ich dich ein bisschen durch unseren Alltag mit. Ich freu mich, wenn du uns begleitest.

3 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch du süßer

    Wunderschön geschrieben mir kam die Tränen

Write A Comment

Malcare WordPress Security