Category

KochBar

Category
Werbung für Hummus und schnelle und gesunde Rezepte

Kennt ihr das, wenn euch etwas so verdammt lecker schmeckt, dass ihr euch glatt dran überfresst und dann allein schon der Gedanke an dieses Essen so richtig bah ist?

Vor einigen Jahren befand ich mich in einer Art Kürbisrausch und überfütterte meinen Mann mit meinem warmen Kürbissalat so sehr, dass er  einige Jahre gar kein Kürbis mehr essen konnte und mittlerweile nur noch Kürbis in Suppenform mag. ?

Von meinem Essen erwarte ich derzeit drei Dinge: gesund soll es sein, es muss schnell gehen UND ich muss es mit einer Hand essen können, da ich mit der anderen meinen Sohn Benedikt  beim Essen bespaße (“guck mal wie weit Mama ihren Mund aufreißen kann!”).

Dieses Rezept habe ich unter dem wunderschönen Einfluss von Stilldemenz das erste mal gekocht und bin begeistert, wie schön sich eine übersalzene Gemüsepfanne und ein ungesalzener Reis vertragen…

Seit einigen Wochen wache ich nachts auf mit ungewohntem Milchschmacht (Calzium ist mein neuer Stoff ;p) und sehr gewohntem Hunger. Ich könnte vermutlich die Käsetheke im Supermarkt leerfuttern, was allerdings nur den Effekt hätte, das mein ohnehin geringer Schlaf noch weniger wird.

Krümelchen und ich benötigten also etwas Neues für unsere mitternächtlichen Kühlschrankorgien, das gleichzeitig meinen derzeitigen Milchjieper stillt: ohne Haferflocken, (ist schon mein Frühstück) ohne Zuckerzusatz und bitte nicht soooo viele Kohlenhydrate, damit mein Blutzuckerspiegel Krümelchen nicht den kurzen Rest der Nacht wachhält.

Ich war nie der Fan von

Ich liebe Nudeln.<3

Dicke, große, kurze, lange mit Peperoni oder pur, Vollkorn genauso wie die herkömmlichen, in Schmetterlingsform ebenso wie Bärchen.

Was ich nicht mag, wenn es lange dauert (ich koche, mein Mann kreiert 😉 und noch weniger mag ich es ungesund.

Umso schöner, dass ich die vier neuen Koch-Sets von Barilla durch Kjero testen durfte 🙂 Die Pasta & Saucen Sets bestehen jeweils aus 250 Gramm Pasta und ca. 260 Gramm gebrauchsfertige Soße.

20170612_213402

 

Es gibt sie in vier verschiedenen Sorten

  • Maccheroni mit Tomate und Ricota
  • Spaghetti Bolognese
  • Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • Penne Arrabbiata

 

 

 

 

Inhaltsstoffe

Ich wette, dass ihr das Essen alle kennt! Bei mir heißt es “Strohwitwenessen” da es zum größten Teil aus “Grünzeug” besteht und es meine Hauptnahrung ist, wenn mein Mann nicht da ist. Er guckt mich immer ganz traurig an, wenn er das vorgesetzt bekommt und dann die hoffnungsvolle Frage “gibts noch echtes Essen” gefolgt von einem zerstörten Blick nach meinem “DAS ist richtiges Essen”! Halt ich nicht jeden Tag aus 😉

Offensichtlich hat mein Strohwitwenessen einen viel netteren Namen: “Buddha Plate”!

Malcare WordPress Security