Category

Rezepte

Category

Vor kurzem habe ich euch die zehn Gründe für meine Herbstbegeisterung genannt. Was ich hingegen so überflüssig wie einen Kropf im Hals am Herbst finde sind die Schnupfnasen um mich herum. Bitte, behaltet eure doofen Viren bei euch. Bene und ich hatten kurz nach seiner Geburt einen grippalen Infekt und ich brauche das wirklich nicht noch einmal für die nächsten …naja…immer?

Ich pumpe meine Familie also mit Vitaminen und Nährstoffen voll in der Hoffnung, dass unser Immunsystem voll riesengroß wird. Da ich Bene stille, pumpe ich mich doppelt so doll mit Gemüse und Obst voll und gebe mir jeden Tag einen Schuss.

Mit Ingwer, Kurkuma, Zitronen und damit ich den Kram auch runter bekomme noch etwas Apfel.

Geschmacklich spielt der Ingwer Shot für mich in der Liga “Böses mit Bösem vertreiben” und ich empfehle jedem sich danach nicht zu schminken, da durch den Ingwer euer Stoffwechsel so gepuscht wird, dass auch das beste Make-up verläuft. Es sei denn ihr wollt als Clown gehen.

Ich mache den Ingwer Shot im Entsafter, ihr könnt den Mixer aber auch im Mixer zubereiten und bei Bedarf dann einfach in einem Tuch oder feinem Sieb auspressen.

Da ich weder Zeit noch Lust habe jeden Tag mir den Saft zuzubereiten, mache ich das alle paar Tage und lege uns einen Vorrat an. Dafür herhalten müssen meine kleinen Apothekerflaschen in denen ich mein Achtung Werbung!  selbstgemachtes Rosengesichtswasser abfülle.

Ihr braucht für ca. 500 ml Ingwer Shot

Ingwer Shot Immunsystem stärken Erkältung Herbst

  • Gefäß zum Aufbewahren, wenn ihr kleine Flaschen nehmt hat das den Vorteil, dass ihr den Ingwer Shot nur beim Trinken öffnet und die Vitamine euch besser
  • ca. 150 Gramm Ingwer
  • 1 Apfel
  • 3 Zitronen
  • 3 EL Honig, ich hab Manuka Honig probiert, Ahornsirup geht auch super

 Zubereitung

  • Zitronen auspressen und Ingwer schälen. Das geht übrigens mit einem Löffel am besten, da ihr so möglichst wenig Fruchtfleisch verliert.
  • Apfel und Ingwer in die Saftpresse geben (oder eben Mixer und danach ein bisschen absieben wenn es zu dickflüssig ist)
  • Zitronensaft, Honig und Kurkuma (wer mag) hinzu und kräftig verrühren
  • dann in die sauberen Flaschen abfüllen, verschließen und ab in den Kühlschrank (hält max. 4 Tage)

Die Flaschen sterilisiere ich meist im Backofen, kurz auf 200 Grad und ein paar Minuten rein.

 

Warum trinke ich das?! Meine Gusche brennt und ich schwitze wie ein Schwein!

Ingwer Shot Immunsystem stärken Erkältung HerbstJaaaa…es ist heftig. Aber genau das wollen wir ja. Der Kreislauf wird mal richtig angekurbelt und dem ganzen Mief in deinen Zellen wird ordentlich eingeheizt.

Ingwer wirkt antibakteriell und säubert unseren Darm und trägt somit zu einer gesunden Darmflora bei. Wo entstehen Krankheiten? Im Darm. Was wollen wir nicht? Krank sein. Ganz nebenbei beugt Ingwer der Vermehrung von Viren vor, auch nicht zu unterschätzen. Und ganz abgesehen davon ist Ingwer reich an Eisen, Kalium und Magnesium.

One apple a day keeps the doctor away und im Herbst können es auch mal zwei sein. Ein Apfel enthält mehr als 30 Vitamine und Spurenelemente. Plädoyer abgeschlossen.

Sauer macht lustig und auch wenn die Paprika mehr Vitamin C enthält als Zitronen sind in 100 Gramm Zitrone immer noch 50 Milligramm und muss sich nicht verstecken. Außerdem pusht sie unseren Stoffwechsel, ist basisch und schützt damit vor einer Übersäuerung.

Kurkuma ist für mich immer noch diiiie Geheimwaffe und einer der besten Gesundheitsbooster. Die Wirkstoffe im Kurkuma wirken entzündungshemmend (Hallo schöne Haut), schützen vor freien Radikalen (Hallo schöne Haut) und schützen unser Herz. Ganz nebenbei beruhigt es den Magen und hilft bei Verdauungsbeschwerden. Wer mehr Kurkuma möchte, dem empfehle ich die Goldene Milch oder meinen Frühstückssaft

Bleibt gesund!

Alles Liebe

Eure Nita

Du möchtest mehr über mein Mamaleben und Schwangerschaft lesen, magst nachhaltige, natürliche Beautyprodukte und schnelle, leckere Rezepte? Und das ganze mit einem Augenzwinkern geschrieben? Jeden Sonntag so ab 12.00 Uhr, je nachdem ob es unser Schatz Benedikt zulässt kommt ein neuer Blogbeitrag auf meiner Seite Nitas Pleasures.

Auf Instagram und Facebook nehme ich dich noch ein bisschen mehr durch unseren Alltag mit. Ich freu mich, wenn du uns begleitest.

Werbung für Hummus und schnelle und gesunde Rezepte

Kennt ihr das, wenn euch etwas so verdammt lecker schmeckt, dass ihr euch glatt dran überfresst und dann allein schon der Gedanke an dieses Essen so richtig bah ist?

Vor einigen Jahren befand ich mich in einer Art Kürbisrausch und überfütterte meinen Mann mit meinem warmen Kürbissalat so sehr, dass er  einige Jahre gar kein Kürbis mehr essen konnte und mittlerweile nur noch Kürbis in Suppenform mag. 🙈

Der Beitrag enthält Werbung, da ich Früchte für das Wassereis  beim Namen nenne.

Irgendwie bleiben die letzten 5 Kilo von insgesamt 30 Schwangerschaftskilos kleben. Ich würde gerne behaupten, dass ich waaahnsinnig viel Muskeln aufgebaut habe, die ja bekanntermaßen mehr wiegen als Fett. (Auf jeden Fall habe ich gute Kaumuskeln und meine Oberarme werden auch immer knackiger. Jeden Tag 7,5 Kilo circa 389 heben, bringt dann doch was.) Doch mein Bauch ist…nunja…kuschelig.

Möglicherweise könnte meine neue Angewohnheit

Von meinem Essen erwarte ich derzeit drei Dinge: gesund soll es sein, es muss schnell gehen UND ich muss es mit einer Hand essen können, da ich mit der anderen meinen Sohn Benedikt  beim Essen bespaße (“guck mal wie weit Mama ihren Mund aufreißen kann!”).

Dieses Rezept habe ich unter dem wunderschönen Einfluss von Stilldemenz das erste mal gekocht und bin begeistert, wie schön sich eine übersalzene Gemüsepfanne und ein ungesalzener Reis vertragen…

Eigentlich bin ich ja strikt der Meinung, dass eine Mahlzeit entweder gesund oder eben…eine Sünde ist. Genauso wie ich ein Nutellabrot IMMER mit Butter drunter esse, würde ich mir in meine Gemüsepfanne kein Instantkram reinmachen.

Ihr glaubt gar nicht, wie sehr mich die Nutellawerbung immer aufregt. Die essen Nutella völlig falsch! Immer ohne Butter! Das rutscht doch gar nicht! Völlig unnötige Kalorienaufnahme, wenn man nicht 100 % Genuss hat.

Beim Backen geht es weiter. Weizenmehl statt

Seit einigen Wochen wache ich nachts auf mit ungewohntem Milchschmacht (Calzium ist mein neuer Stoff ;p) und sehr gewohntem Hunger. Ich könnte vermutlich die Käsetheke im Supermarkt leerfuttern, was allerdings nur den Effekt hätte, das mein ohnehin geringer Schlaf noch weniger wird.

Krümelchen und ich benötigten also etwas Neues für unsere mitternächtlichen Kühlschrankorgien, das gleichzeitig meinen derzeitigen Milchjieper stillt: ohne Haferflocken, (ist schon mein Frühstück) ohne Zuckerzusatz und bitte nicht soooo viele Kohlenhydrate, damit mein Blutzuckerspiegel Krümelchen nicht den kurzen Rest der Nacht wachhält.

Ich war nie der Fan von

Ich liebe Nudeln.<3

Dicke, große, kurze, lange mit Peperoni oder pur, Vollkorn genauso wie die herkömmlichen, in Schmetterlingsform ebenso wie Bärchen.

Was ich nicht mag, wenn es lange dauert (ich koche, mein Mann kreiert 😉 und noch weniger mag ich es ungesund.

Umso schöner, dass ich die vier neuen Koch-Sets von Barilla durch Kjero testen durfte 🙂 Die Pasta & Saucen Sets bestehen jeweils aus 250 Gramm Pasta und ca. 260 Gramm gebrauchsfertige Soße.

20170612_213402

 

Es gibt sie in vier verschiedenen Sorten

  • Maccheroni mit Tomate und Ricota
  • Spaghetti Bolognese
  • Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • Penne Arrabbiata

 

 

 

 

Inhaltsstoffe

Malcare WordPress Security