Um diese Liste zu erstellen, habe ich zu Recherchezwecken mit meiner Geburtshebamme, meiner Frauenärztin, unserem Kinderarzt, 1 Chefärztin auf der Kinderstation, 1 Oberschwester und zwei Kinderkrankenschwestern, 4 Hebammen im Krankenhaus und 2 Stillberaterinnen gesprochen.

Quasi alles Leute vom Fach und qualifiziert genug um mir nachvollziehbar zu erläutern ob und wenn ja warum Langzeitstillen gefährlich für mein Kind ist.

Desweiteren habe ich noch mit anderen Mamas die ihr Kind stillen sowie die Flasche geben und meinem Mann gesprochen. Eine zweite Meinung von Laien kann ja durchaus interessant sein. Auch wenn klar ist, dass Eltern und vor allem Mamas nun wirklich keine Ahnung vom Stillen haben!

Damit mir keiner vorwerfen kann, ich würde nur mit medizinischen Fachpersonal und Laien sprechen, habe ich selbstverständlich noch gegoogelt.

Ich habe allerdings auf die Suche nach Antworten in Mama-Foren verzichtet sondern mich ausnahmsweise auf etwas seriösere Seiten herrumgetrieben, die sich mit dem Thema Langzeitstillen beruflich befassen. Dabei war die WHO, also unsere Weltgesundheitsorganisation und unter anderem das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) *click* – welche die Nationale Stillkommision gegründet hat.

Ich habe gründlichst nach Gründen gesucht, die gegen das Langzeitstillen sprechen. Dafür habe ich alle wissenschaftlich fundierten Daten die sich gegen das Langzeitstillen von gesunden Müttern aussprechen, die weder saufen, rauchen, koksen, kiffen und Drogen allgemein oder stillunfreundliche Medikamente nehmen, zusammengetragen.

Definition “Langzeitstillen”: Eine feste Definition gibt es nicht und für mich ist das Wort schon unmöglich da es eine negative Wertung mit reinbringt. Aber wir wollen ja alles definieren, nech?

Die amerikanische Anthropologin Katherine A. Dettwyler hat für mich die nachvollziehbarste Definition für die menschliche Stilldauer formuliert und sie geht von 2,5 – 7 Jahren* aus. Wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Stillzeit in Deutschland bei circa 7 Monaten liegt und viele Mamas schon schief angeguckt werden, wenn sie über die klassischen 6 Monate hinaus ihr Baby stillen, fängt dann Langzeitstillen an wenn unsere Kinder anfangen zu krabbeln? Wohin. Zum Kühlschrank um sich ihre Milch selber zu mixen?

Für mich gibt es eine Stillzeit und das ist die Zeit ist in der mein Kind gestillt wird. Er ist heute 19 Monate und mal will er täglich gestillt werden und dann wieder alle zwei Wochen. Ist das Abstillen? Normalzeitstillen? Langzeitstillen?

Wie auch immer. Es scheint Langzeitstillen gar nicht zu geben Warum wird dann das Wort verwendet, wenn es richtiger wäre “Normalzeitsillen” zu sagen?

Oder, total verrückt. Wir hören auf vor “Stillen” Zeitangaben zu setzen oder sie sonst wie zu klassifizieren.

* http://www.uebersstillen.org/kdsvezzd.htm

Heraus kam eine zehn Punkte schwere Liste. Au Backe. Hier ist sie.

Die Liste mit den 10 Gründen warum sich Langzeitstillen negativ auf die Entwicklung deines Kindes auswirkt:

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

Schockierend, nicht wahr?

Es gibt nicht eine einzige wissenschaftliche Studie die auch nur einen Grund gegen das (Langzeit)-Stillen herausgefunden hat. Aber unzählige mit positiven Effekten. Das ist die Faktenlage.

Langzeitstillen Normalzeitstillen Stillen schadet deinem Kind nicht. Du willst und kannst stillen? Dann machs doch! Die einzigen Menschen die entscheiden dürfen ob du stillst und wie lange du stillst sind du und/oder dein Kind.

Und können wir jetzt bitte aufhören voll das Thema aus etwas voll normalem zu machen? Mir gehen so langsam die Stillfotos aus. Bitte. Danke.

Hi! Ich bin Anita, 38 Jahre und blogge über Alltagsgeschichten aus meinem Mamaleben und meiner Schwangerschaft. Ich mag Nachhaltigkeit, weniger Plastik, ich liebe die Ostsee und finde Zigarettenkippen auf Spielplätzen blöd. Wenn ich pupse, dann kein Einhornglitzer und offene Worte und Humor finde ich zum Dahinschmelzen.

Wenn es meine Zeit und meine Priorität Nummer 1, mein Einjähriger kleiner Junge zulässt, kommt einmal pro Woche ein neuer Blogbeitrag auf meiner Seite https://nitaspleasures.de.

Auf Instagram findest du mich und meinen Alltag unter nitas_pleasures und bei Facebook auch. Ich freu mich, wenn du uns begleitest.

2 Comments

  1. Danke, danke für deine humorvolle Art, darüber aufzuklären! Genau so ist es. Und solange sich beide damit wohl fühlen, warum sollte man dann aufhören? Ich habe noch von keinem Abiturienten gehört, dass er sich an Mamas Brust zur Belohnung für seine 13 Punkte noch ne Ladung Milch abholt.

    • Nita

      Gnihi 😀 Ja, eben. Gerüchteweise sind die Kiddys dann auch schon längst aus dem Familienbett raus UND wollen nicht mehr getragen werden. Verrückt! 😀 :*

Write A Comment

Malcare WordPress Security