Werbung für die Fairybox, die Naturkosmetik Box im Abo

Drei Dinge (von vielen) finde ich  am Herbst furchtbar:

Hundehaufen versteckt in Bergen von Laub . Das ist der Traum einer jeden Mama mit hüpfendem und rennenden Kleinkind und regt meine Phantasie im Umgang mit Leuten, die Hundehaufen nicht wegräumen nachhaltig an.

Mein schlecht gelauntes Kleinkind in warme Kleidung zu stopfen ist eine Erfindung direkt aus

Mein Artikel ist Teil der Blogparade “Ich möchte nachhaltiger Leben – wo fange ich an?!” Schaut vorbei, wenn ihr euch für einen nachhaltigeren Lebensstil interessiert und wie ihr den umsetzen könnt.

Verbraucher: “Ich möchte weniger Wegwerfartikel weil die schlecht sind und allgemein viel nachhaltigere Produkte damit weniger Plastikmüll produziert wird.”

Was der Hersteller versteht: “Nachhaltigkeit ist der neue geile Scheiss! Wir nehmen einen Wegwerfartikel den es zwar bereits komplett abbaubar gibt aber wir machen daraus einen nicht biologisch abbaubaren Artikel zum mehrmaligen Verwenden und schreiben #nachhaltig und #wiederverwendbar drauf. Und verpacken es in Plastik. Und lassen es in China produzieren. Egal. Dat verkofft sich, geiiil!” 

Fairybox Erfahrung Unboxing August 2019 Naturkosmetik Naturkosmetikblogger

Nie hat der Slogan der Fairybox mehr zu mir gepasst als jetzt: Fühl dich gut und tue Gutes! Ok, mit “tue Gutes” ist eher der Nachhaltigkeitsaspekt der Produkte gemeint aber in diesen Tagen beziehe ich das mal alleine auf mich. Und vielleicht fühle ich mich auch nicht immer gut. Und tue mir nicht ständig Gutes. Aber immer häufiger und öfter. Vor einem Monat war DER Moment in meinem Mamaleben gekommen. Ich war…